Headergrafik Hilfen

Rehaträger

Rehabilitationsträger und gemeinsame Servicestellen

Die unterschiedlichen Rehabilitationsträger sind zum Teil nur für einen Bereich der Rehabilitation und Teilhabe zuständig. Diese können sein:

  • die gesetzlichen Krankenkassen
  • die Bundesagentur für Arbeit
  • die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung
  • die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung und die Träger der Alterssicherung der Landwirte
  • die Träger der Kriegsopferversorgung und die Träger der Kriegsopferfürsorge im Rahmen des Rechts der sozialen Entschädigung bei Gesundheitsschäden
  • die Träger der öffentlichen Jugendhilfe
  • die Träger der Sozialhilfe

Gemeinsame Servicestellen für Rehabilitation
Um eine trägerübergreifende, ortsnahe Beratung und begleitende Unterstützung behinderter Menschen zu ermöglichen, wurden die gemeinsamen Servicestellen geschaffen. Sie unterstützen die betroffenen Menschen von der Antragstellung bis zum Abschluss des Verfahrens. Die Servicestellen sind bei Bedarf koordinierend und vermittelnd zwischen mehreren Rehabilitationsträgern tätig. Dadurch werden Unklarheiten bei der Frage nach Zuständigkeiten vermieden. Rehabilitationsbedarfe der Antragsteller sollen rasch geklärt und Entscheidungen beschleunigt werden.

Gemeinsame Servicestelle der Rehabilitationsträger (Landau):
Reiterstraße 16, 76829 Landau
Telefon: 06341 26-214 (-225 ) | Fax: 06341 26-399 (-287) 

Servicestelle für Rehabilitation der AOK Rheinland-Pfalz-Saarland (Germersheim):
Josef-Probst-Str. 1, 76726 Germersheim
Telefon: 07274 955-418 | Fax: 07274 955-400

Servicestelle für Rehabilitation der AOK Rheinland Pfalz (Neustadt):
Wiesenstr. 34, 67433 Neustadt
Telefon: 06321 896-135 | Fax: 06321 896-102

Servicestelle für Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz (Speyer):
Eichendorffstr. 4-6, 67346 Speyer
Telefon: 06232 17-2871 (-2731) | Fax: 06232 17-122118

Alle DRV-Servicestellen finden Sie auch unter www.reha-servicestellen.de.