Headergrafik Arbeitgeber

Vorteile

Hände geben im Büro

Alle profitieren

Inklusion hat viele Vorteile, von denen alle Beteiligten gleichermaßen profitieren, zum Beispiel:

1. Finanzielle Förderung nutzen
Arbeitgeber können in vielen Fällen Förderleistungen für die Beschäftigung und Einstellung schwerbehinderter Menschen in Anspruch nehmen. Sie werden gewährt als:

  • finanzielle Zuschüsse zur Ausbildung von Menschen mit einer Schwerbehinderung
  • finanzielle Zuschüsse bei Einstellung von Menschen mit einer Schwerbehinderung
  • finanzielle Zuschüsse für Hilfen im Arbeitsleben der Menschen mit einer Schwerbehinderung

2. Ausgleichsabgabe reduzieren oder sparen
Gemäß §71 Abs. 1 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) ha­ben pri­va­te und öffent­li­che Ar­beit­ge­ber ab 20 MitarbeiterInnen die Pflicht, auf min­des­tens fünf Pro­zent ih­rer Ar­beitsplätze schwer­be­hin­der­te Men­schen zu beschäfti­gen.

3. Soziale Vielfalt konstruktiv nutzen
Wenn Menschen gemäß ihrer Talente und Fähigkeiten eingesetzt und gefördert werden,  profitieren auch die nicht behinderten Menschen von den Erfahrungen und dem Know-how.

4. Wir-Gefühl stärken
Zusammenarbeit von nicht behinderten mit behinderten Menschen kann den Teamgeist stärken. Das Ergebnis sind motivierte, loyale MitarbeiterInnen, die am eigenen Arbeitsplatzerhalt und somit an der Produktivität des Unternehmens interessiert sind.

5. Soziale Veranwortung übernehmen
Ein Unternehmen, das die Beschäftigung behinderter Menschen fördert, wird von KundInnen, Geschäfts- und KooperationspartnerInnen als Arbeitgeber mit sozialem Gewissen wahrgenommen. Die Bereitschaft, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, wird honoriert und führt zu einem positiven Reputations- und Imageeffekt.

Bildnachweis: © Robert Kneschke - Fotolia.com